Thomas Heinrich Voigt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Maler, Fotograf ==Lebensdaten== (1838 - 1896) ==Werdegang== „wurde als Sohn des Bad Homburger Hofmalers Johann Friedrich Voigt (1792–1871) geboren. Ab 1…“)
 
 
Zeile 10: Zeile 10:
 
Anfang der 1880er Jahre erwarb Voigt das Haus in der Kaiser-Friedrich-Promenade 61 und ließ im Hof einen eigenen Atelierbau (Nr. 61a) errichten.
 
Anfang der 1880er Jahre erwarb Voigt das Haus in der Kaiser-Friedrich-Promenade 61 und ließ im Hof einen eigenen Atelierbau (Nr. 61a) errichten.
 
Nach seinem Tod um 1896 führte seine Witwe das Fotoatelier weiter. Zu ihren Erzeugnissen gehören etwa die Aufnahmen vom Kaiserbesuch auf der Saalburg von 1899.“ <ref>Zitiert aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Heinrich_Voigt </ref>
 
Nach seinem Tod um 1896 führte seine Witwe das Fotoatelier weiter. Zu ihren Erzeugnissen gehören etwa die Aufnahmen vom Kaiserbesuch auf der Saalburg von 1899.“ <ref>Zitiert aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Heinrich_Voigt </ref>
 +
 +
tätig auch für den Verlag Pick in Potsdam
 
==Zeitraum==
 
==Zeitraum==
 
1870er bis ca. 1896
 
1870er bis ca. 1896

Aktuelle Version vom 14. Januar 2020, 13:01 Uhr

Maler, Fotograf

Lebensdaten

(1838 - 1896)

Werdegang

„wurde als Sohn des Bad Homburger Hofmalers Johann Friedrich Voigt (1792–1871) geboren. Ab 1878 war er als Fotograf tätig. 1885 richtete er sich in der Kaiser-Friedrich-Promenade 61a in Bad Homburg v. d. Höhe ein Atelier ein. Thomas Heinrich Voigt gehörte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Fotografen der Kurstadt. Seine Tätigkeit ist bereits seit den späten 1870er Jahren belegt.

Wie sein Vater Johann Friedrich hatte er ursprünglich eine Ausbildung zum Maler genossen. Zu seinen Stammkunden als Fotograf gehörten, wie bei Dannhof, vor allem die kaiserliche Familie und ihre Gäste, von denen Voigt anlässlich verschiedener Besuche, wie dem Kaisermanöver 1883 oder der Grundsteinlegung der Russischen Kapelle 1896, Aufnahmen anfertigte.

Anfang der 1880er Jahre erwarb Voigt das Haus in der Kaiser-Friedrich-Promenade 61 und ließ im Hof einen eigenen Atelierbau (Nr. 61a) errichten. Nach seinem Tod um 1896 führte seine Witwe das Fotoatelier weiter. Zu ihren Erzeugnissen gehören etwa die Aufnahmen vom Kaiserbesuch auf der Saalburg von 1899.“ [1]

tätig auch für den Verlag Pick in Potsdam

Zeitraum

1870er bis ca. 1896

Quelle

Sammlung Walter G. Müller