Peter Risse

Aus FotografenWiki
Version vom 22. August 2019, 19:34 Uhr von Hans Nordsiek (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Risse (* um 1809 ; † 1870 in Duisburg), Lithograf und Fotograf (ab 1867) in Duisburg ca. 1840–1870.

Familie

Peter Risse war verheiratet mit Adolphine Reutzenberger. Ihr Sohn war der bekannte Hoffotograf Edmund Risse (1835–1891), erster Fotograf auf Norderney. Zwei weitere Kinder wurden auch Fotografen.[1]

Werdegang

  • Zunächst als Lithograf in Duisburg tätig ist ab 1867 dort auch Fotograf.
  • Anfertigung großformatiger Industrieaufnahmen für die August-Thyssen-Hütte in Duisburg
  • Nachfolger ist Eugen Moellendorf. Das Atelier hat bis 1902 bestanden haben.[1]

Atelier

  • Duisburg, Ecke der Königs- & Düsseldorfer-Straße
  • Duisburg, Königstraße 12 (1888: "Peter Risse Inh. Eugen Moellendorf")

Literatur

  • Christian Timm: „…was sich mit den besten Leistungen renommiertester Ateliers grösserer Städte vergleichen lässt…“ Atelierketten und ihre Filialen in Ostfriesland. In: Detlef Hoffmann, Jens Thiele (Hrsg.): Lichtbilder, Lichtspiele: Anfänge der Fotografie und des Kinos in Ostfriesland [Begleitschrift zur Wanderausstellung im Ostfriesischen Landesmuseum in Emden vom 2. bis 23. Mai 1989 sowie in Nienburg im Museum Nienburg vom 15. Oktober bis 12. November 1989]. Jonas-Verlag für Kunst und Literatur, Marburg 1989, ISBN 3-922561-84-5, S. 231–241, hier S. 232.
  • Silber und Salz – Zur Frühzeit der Photographie im deutschen Sprachraum 1839–1860, Katalogbuch zur Jubiläumsausstellung 150 Jahre Photographie, herausgegeben von Bodo von Dewitz und Reinhard Matz, Edition Braus, Köln und Heidelberg 1989, ISBN 3-925835-65-2.

Fotos

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Christian Timm, [Biografie Edmund Risse], S. 232. (s. Literatur)