Helmut Naumann

Aus FotografenWiki
Version vom 2. April 2017, 18:35 Uhr von Walter.mueller (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Ing., Journalist

Lebensdaten

( 1903 - 1965 )

Werdegang

Phototechniker und -pädagoge, Autor zahlreicher Anleitungsbücher und Berater diverser Kamerafirmen und Versandhändler

erhält 1939 eine Ausnahmegenehmigung der Reichsschrifttumskammer zur Publikation von "Erfolge bei Wettbewerben" im Verlag Heering

nach 1945 als Photojournalist tätig: "... früher bekannt als Fotolehrer bei 'Photo-Porst' in Nürnberg sowie als Mitarbeiter der Firmen Franke und Heidecke und Zeiß Ikon, wurde in Dresden ausgebombt und lebt heute in Celle bei Hannover, wo er sich wieder fotografisch betätigt."

Mitglied der GDL ab 1952.

Literatur

auch: Naumann, Heinz

Das deutsche Lichtbild. Jahresschau 1938. [Vorwort: Paul Wolff].

Foto-Spiegel 1.1947.2.16

Foto-Almanach 1959 international, Foto-Jahrbuch des Fotopost-Verlags Bernhard Meissner, Mannheim, herausgegeben von Robert Hetz, 1958

Foto-Almanach 1960 international, Foto-Jahrbuch des Fotopost-Verlags Bernhard Meissner, Mannheim, herausgegeben von Robert Hetz, 1959

Ausst.Kat. Fotografie 1919-1979 Made in Germany, Die GDL-Fotografen, München 1979, S.208-211

BA-KO R 56 V/III, S.352-356

Quelle

Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar