Gertrude Käsebier: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Vorlage Personendaten ergaenzt)
Zeile 86: Zeile 86:
  
 
<references />
 
<references />
 +
{{Personendaten
 +
|NAME=
 +
|ALTERNATIVNAMEN=
 +
|KURZBESCHREIBUNG=
 +
|GEBURTSDATUM=
 +
|GEBURTSORT=
 +
|STERBEDATUM=
 +
|STERBEORT=
 +
}}

Version vom 23. Februar 2017, 12:01 Uhr

Photographin

Lebensdaten

(Des Moines, Iowa/USA 18.05.1852 - 13.10.1934 New York)

Werdegang

auch: Kaesebier

geboren als: Gertrude Stanton

in Colorado aufgewachsen und als Jugendliche nach New York übergesiedelt

Heirat mit Eduard Käsebier, einem Geschäftsmann deutscher Abstammung

gegen Ende der 1880er Jahre Absolvierung einer künstlerischen Ausbildung am Pratt Institute in New York

"Als Ehefrau und Mutter von drei Kindern begann sie (Gertrude Käsebier) in den 1890er Jahren, gelegentlich ihre Familie zu fotografieren, später, nach einer weiteren Ausbildung bei einem Porträtfotografen, eröffnete sie 1897 ihr eigenes Fotostudio in New York.

Mit ihren Porträtfotografien hatte sie rasch auch wirtschaftlichen Erfolg; bereits 1898 wurde ihr eine Ausstellung im New Yorker Camera Club gewidmet. 1903 veröffentlichte Alfred Stieglitz in der Erstausgabe seines Magazins für Fotografie, der Camera Work, sechs ihrer Fotografien, unter anderem das nebenstehende Bild Blessed Are Though Among Woman.

Ihr Bild The Manger (Die Krippe) erzielte 1899 mit 100 Dollar den höchsten Verkaufspreis, der bis dato für eine Kunstfotografie bezahlt worden war. Käsebier wurde als erste Frau in die Brotherhood of the Linked Ring aufgenommen, sie war 1902 Gründungsmitglied der Photo-Secession. Wegen differierender Ansichten trennte sie sich aber von der maßgeblich von Alfred Stieglitz beeinflussten Secession und gründete 1910 als rivalisierende Vereinigung die Picturial Photographers of America.

Neben den Porträtfotografien und in späterer Zeit auch Landschaftsaufnahmen ist Gertrude Käsebier bekannt für ihre romantischen Mutter-Kind-Motive, bei denen sie der Ausgestaltung der Tonwerte Vorrang vor kompositorischen Fragen gab. Obwohl das Werk von Gertrude Käsebier nicht für Aktaufnahmen bekannt ist, hat sie mindestens zwei Aufnahmen entkleideter Frauen gemacht, auf der einen, „The Bat“ betitelten Fotografie aus den Jahren 1902 bis 1904, stand Jane White, Ehefrau des Fotografen Clarence Hudson White Modell." [1]

Literatur

Gertrude Käsebier: "Studies in Photography", in Zeitschrift: "Photographic Times 30", 1898. S.269-272

Photographische Rundschau und photographisches Centralblatt, Zeitschrift für Freunde der Photographie, herausgegeben und geleitet von Dr. R. Neuhaus und F. Matthies-Masuren unter Mitwirkung hervorragender Fachmänner, 18. Jahrgang, Druck und Verlag von Wilhelm Knapp, Halle a. S. 1904, Heft 1, 9

Charles Holme (Ed.), Art in Photography, with selectet examples of European and American work, Kompendium aller Größen der pictorialistischen Photographie, Offices of 'The Studio', London, Paris and New York 1905

Photographische Rundschau und photographisches Centralblatt, Zeitschrift für Freunde der Photographie, herausgegeben und geleitet von Dr. R. Neuhaus und F. Matthies-Masuren unter Mitwirkung hervorragender Fachmänner, 19. Jahrgang, Druck und Verlag von Wilhelm Knapp, Halle a. S. 1905

P. Matthies-Masuren (Hg.), Die bildmässige Photographie, EA von 1903, zum Teil geänderte und erweiterte Neuauflage mit dem Untertitel Eine Sammlung von Kunstphotographieen mit begleitendem Text in deutscher und holländischer Ausgabe, Verlag Wilhelm Knapp, Halle a. S. 1905

Charles Holme (Hg.), Colour Photography and other recent developments of the art of the Camera, Photo-Beiträge von Frances Allan, Mary Allan, J. Craig Annan, Malcolm Arbuthnot, Dr. H. Bachmann, Walter Benington, Annie W. Brigman, Eustace Calland, Alvin Langdon Coburn, Fannie E. Coburn, R. Lincoln Cocks, Reginald Craigie, Dwight A. Davis, George Davison, Robert Demachy, C. J. v. Dühren, R. Dührkoop, Leopold Ebert, Gustavus Eisen, Frank Eugene, J. H. Field, Siri Fischer-Schneevoigt, David Octavius Hill, Dr. Julius Hofmann, T. & O. Hofmeister, Charles Job, J. Dudley Johnston, Gertrude Käsebier, Alexander Keighley, Joseph T. Keiley, Hermann C. Kosel, Heinrich Kühn, Anton Baron de Meyer, Hervey W. Minns, F. J. Mortimer, Cavendish Morton, Felix Muhr, Ward Muir, H. W. Müller, Nicola Perscheid, Paul Pichier, Karel Prokop, G. E. H. Rawlings, Guido Rey, George H. Seeley, G. Bernard Shaw, Alfred Stieglitz, W. Orison Unterwood, F. W. Urquhart, E. Warner, Eva Watson-Schütze, Clarence H. White; Offices of „The Studio“, London, Paris & New York 1908

Photographische Rundschau und Miteilungen, Zeitschrift für Freunde der Photographie, herausgegeben von Chemiker Paul Hanneke, Berlin, Prof. Dr. Luther, Dresden, und F. Matthies-Masuren, Halle a. S., 49. Jahrgang, Photographische Verlagsgesellschaft, Halle a. S. 1912, Heft 1

Marlies v. Brevern, Künstlerische Photographie – Von Hill bis Moholy-Nagy, Staatliche Museen Preussischer Kulturbesitz, Kunstbibliothek Berlin, Berlin 1971

Bestandskatalog Photographie zwischen Daguerreotypie und Kunstphotographie, bearbeitet von Fritz Kempe, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 1977

Ausst.Kat. "Photosammlung Stieglitz aus dem Metropolitan Museum New York", Köln 1980. S.84-99

Glanzlichter der Photographie. 30 Jahre photokina Bilderschauen. Das imaginäre Photo-Museum. Film als Kunst und Dokument. Köln, 12. bis 28. September 1980. Redaktion: L. Fritz Gruber. Christoph Heidelauf, Assistenz.

Klaus Honnef (Hg.), Lichtbildnisse. Das Porträt in der Fotografie, Ausst.-Kat. Rhein. Landesmuseum Bonn, Rheinland-Verlag, Köln 1982

Bodo von Dewitz (Hg.), Das Agfa Foto-Historama im Wallraf-Richartz-Museum/Museum Ludwig der Stadt Köln, Bilderheft Nr. 1, Eine Auswahl von Photographien des 19. und des frühen 20. Jahrhunderts, Ausst.-Katalog, Köln 1986

Barbara L. Michaels: "Gertrude Käsebier. The Photographer and her Photographs", New York 1992, Harry N. Abrams

Willfried Baatz (Hg.), Geschichte der Fotografie, Mit einem Vorwort von L. Fritz Gruber, DuMont-Schnellkurs, Köln 1997, ISBN 3-7701-3616-0

Photograph

Lebensdaten

( 1890 - 1965 )

Werdegang

Fotojournalist in Großbritannien

arbeitete als einer der ersten Fotojournalisten praktisch für alle größeren Zeitungen und Fotoagenturen, zuletzt für The Daily Mail

1959 Beendigung der fotogr. Arbeit

Literatur

Pam Roberts (Hg.), Das Antlitz der Erinnerung, Fotografische Schätze aus der Sammlung der Royal Photographic Society (RPS), Frederking & Thaler Verlag, München 2001, ISBN 3-89 405-422-2

Quelle

Pam Roberts (Hg.), Das Antlitz der Erinnerung, Fotografische Schätze aus der Sammlung der Royal Photographic Society (RPS), Frederking & Thaler Verlag, München 2001, ISBN 3-89 405-422-2

Archiv

Teilbestand in der Sammlung Matthies-Masuren

Normdaten (Person): GND: 119110180

Achtung: Der Sortierungsschlüssel „Käsebier, Gertrude“ überschreibt den vorher verwendeten Schlüssel „Jarché, James“.

Quelle

Willfried Baatz (Hg.), Geschichte der Fotografie, Mit einem Vorwort von L. Fritz Gruber, DuMont-Schnellkurs, Köln 1997, ISBN 3-7701-3616-0

  1. Zitiert aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Gertrude_Käsebier