Boris Becker

Aus FotografenWiki
Version vom 21. Juli 2017, 16:43 Uhr von Walter.mueller (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Künstler

Lebensdaten

(Köln 12.05.1961 - )

Werdegang

Sohn des Schriftsteller-Photographen Jürgen Becker

1982-84 Studium HdK Berlin

1984-90 dto. Akademie Düsseldorf bei Bernd Becher, danach in Köln tätig

Publikationen

Eigenständige Publikationen, Monographien

Boris Becker/Jürgen Becker, Geräumtes Gelände, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 1995, ISBN 3-88375-228-2

Boris Becker, Felder, Galerie Ulrich Fiedler, Köln 1995

Bild- und Textbeiträge

Helga Meister, Fotografie in Düsseldorf, Düsseldorf 1991

Ausst.Kat. Insight Out. Landschaft und Interieur als Themen zeitgenössischer Photographie, Zürich 1999

Hans-Michael Koetzle (Hg.), Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München o. J. (2002), ISBN 3-426-66479-8

Markus Lüpertz - Judith, Ausst.-Katalog der Kunststation St. Peter mit Fotografien von Boris Becker, Köln 2004

Ausst.Kat. "Artefakte. Boris Becker, Fotografien", Recklinghausen 2006, Kunsthalle Recklinghausen, ISBN 3-939753-05-X

Ausst.Kat. "Boris Becker. Photographien 1984 - 2009", Köln 2009, DuMont, ISBN 978-3-8321-9235-8

Boris Becker: "Deserts and fields", Mainz 2010, von Zabern, ISBN 978-3-8053-4306-0

Boris Becker: "Wüstenbilder = Desert images. mapping Lawrence of Arabia", Köln 2011, Wienand, ISBN 978-3-86832-053-4

Boris Becker: "Berlin 1978 - 1987", Berlin 2015, PogoBooks, ISBN 978-3-942547-49-9

Boris Becker: "Staged Confusion", München 2016, Sieveking Verlag, ISBN 978-3-944874-41-8

Christoph Schaden (Hg.), Bilderstrom – Der Rhein und die Fotografie, 2016 – 1853, Ausstellungskatalog des LVR-Landesmuseums Bonn, Hatje Cantz Verlag, Berlin 2016, ISBN 978-3-9811834-7-4

Zeitungen, Zeitschriften

Quelle

Hans-Michael Koetzle (Hg.), Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München o. J. (2002), ISBN 3-426-66479-8

Weiterführende Informationen