Antonie Graudenz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Personendaten ergaenzt)
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
(Berlin 1893 - 1985 Berlin)
 
(Berlin 1893 - 1985 Berlin)
 
==Werdegang==  
 
==Werdegang==  
geb. Wasmuth
+
geb. als [[Antonie Wasmuth]]
  
 
1911-14 Lehre bei [[Nicola Perscheid]] in Berlin
 
1911-14 Lehre bei [[Nicola Perscheid]] in Berlin
Zeile 9: Zeile 9:
 
danach im Völkerkundemuseum angestellt
 
danach im Völkerkundemuseum angestellt
  
1925 Heirat mit John Graudenz
+
1925 Heirat mit [[John Graudenz]]
  
 
ab 1940 mit ihm Mitarbeit in der Widerstandsgruppe ''Rote Kapelle''
 
ab 1940 mit ihm Mitarbeit in der Widerstandsgruppe ''Rote Kapelle''
Zeile 21: Zeile 21:
 
1963-67 in Gießen ansässig
 
1963-67 in Gießen ansässig
 
==Literatur==  
 
==Literatur==  
Regina Griebel, Marlies Coburger, Heinrich Scheel, Erfasst? Das Gestapo-Album zur Roten Kapelle, Eine
+
Regina Griebel, Marlies Coburger, Heinrich Scheel, Erfasst? Das Gestapo-Album zur Roten Kapelle, Eine Foto-Dokumentation, hg. in Verbindung mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Halle/Saale, audioscop 1992
Foto-Dokumentation, hg. in Verbindung mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Halle/Saale, audioscop 1992
 
 
[[Kategorie: Deutschland]]
 
[[Kategorie: Deutschland]]
 
[[Kategorie: Frau]]
 
[[Kategorie: Frau]]

Aktuelle Version vom 10. Januar 2020, 12:13 Uhr

Photographin

Lebensdaten

(Berlin 1893 - 1985 Berlin)

Werdegang

geb. als Antonie Wasmuth

1911-14 Lehre bei Nicola Perscheid in Berlin

danach im Völkerkundemuseum angestellt

1925 Heirat mit John Graudenz

ab 1940 mit ihm Mitarbeit in der Widerstandsgruppe Rote Kapelle

1941 kurzzeitig nach Gießen verzogen

1942 in Berlin verhaftet

1943 entlassen

1963-67 in Gießen ansässig

Literatur

Regina Griebel, Marlies Coburger, Heinrich Scheel, Erfasst? Das Gestapo-Album zur Roten Kapelle, Eine Foto-Dokumentation, hg. in Verbindung mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Halle/Saale, audioscop 1992

Quelle

Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar