Willy Höltgen

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photograph

Lebensdaten

(gest. 1963 in Düsseldorf)

Werdegang

Sohn des Photographen Peter Hubert Höltgen

1914 Übernahme des photogr. Betriebes seines Vaters in Düsseldorf, Barbarossaplatz 3

in den Folgejahren Anlegen einer bedeutenden Photosammlung aus dem linksrheinischen Düsseldorf (Leben in Oberkassel, Bau der Oberkasseler Brücke, Leben auf den Straßen, die ersten Autos, Kriegs- und Besatzungszeiten)

1963 Verkauf des Photogeschäftes einschließlich der Sammlung an den Photographen Hellmuth Schulz (welcher die Photosammlung 1997 veräußerte an den Verkehrs- und Verschönerungs-Verein für den linksrheinischen Teil der Stadt Düsseldorf e.V. (VVV)

Archiv

Bestand beim VVV Düsseldorf

Literatur

Prof. Dr. Phil. Rich. Klapheck (Hg.), Dokument Deutscher Kunst Düsseldorf 1926, Anlage, Bauten und Raumgestaltung der Gesolei, Grosse Ausstellung Düsseldorf 1926 für Gesundheitspflege, soziale Fürsorge und Leibesübungen, Photos überwiegend von Julius Söhn (Düsseldorf), darüber hinaus von der AG Düsseldorfer Photographen auf der Gesolei 1926 (u.a. Hehmke-Winterer, Adam Balkhausen, Willi Höltgen, Hans Luck sowie Claire Wilbrand (Düsseldorf), Heinrich Platow (Düsseldorf) und Lichtenberg (Honnef a. Rh.); Druck und Verlag L. Schwann, Düsseldorf 1927

Ursula Peters, Großstadtfieber und Innerlichkeitswahn, in: Ausst.Kat. Der Westdeutsche Impuls, Düsseldorf 1984, S.192-215 [[Kategorie: Oberkassel

Quelle

http://www.bilderbuch-duesseldorf.de/Themen/Sammlung%20Höltgen