Ulrike Ottinger

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Künstlerin

Lebensdaten

( Konstanz 06.06.1942 - )

Werdegang

Geburtsname: Ulrike Weinberg

1962-1968 als freie Künstlerin in Paris

1969 in Konstanz Gründung des "filmclub visuell" und der Galerie und Edition "galeriepress"

1972-1973 Realisation des ersten Films "Laookoon und Söhne" zusammen mit Tabea Blumenschein

Literatur

Ulrike Ottinger: "Bildarchive. Fotografien 1970-2005", Nürnberg 2005, Verlag für Moderne Kunst

Laurence A. Rickels: "Ulrike Ottinger. Eine Autobiografie des Kinos", Berlin 2007, b_books, ISBN 3-933557-73-9

Ausst.Kat. "Ulrike Ottinger", Berlin 2011, Neuer Berliner Kunstverein / Verlag Walther König

Weiterführende Informationen

Eintrag bei Wikipedia

Website der Künstlerin