Romualdo Moscioni

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photograph

Lebensdaten

(1849 - 1925)

Werdegang

ab 1868 tätig in Rom‚ zuerst in der Via Due Macelli Nr. 89, dann in der Via Condotti Nr. 76 und später in der Via Frattina Nr. 171

Spezialisierung auf Aufnahmen von Ausgrabungen und Funden der frühchristlichen Archäologie

1921 Veröffentlichung der 4. Auflage seines Kataloges mit fast 25.000 Objekten

"He specialised in topographical views, excavations, early Christian archaeology along with art works, including Etruscan, which will continue to provide historical information for generations to come." [1]

Archiv

Das Archiv umfasst ungefähr 30.000 Platten. Es ist heute verteilt auf drei römische Institutionen: das Photoarchiv der Vatikanischen Museen, die Amerikanische Akademie und das Unterrichtsministerium; ein keinerer Teil befindet sich außerdem im Archivio Fotografico Comunale.

Literatur

Kat. Raccolta delle fotografie esistenti nello stabilimento fotografico commerciale di Romualdo Moscioni, fondata fin dall’anno 1868, 4. Aufl., Rom 1921

Si1vio Negro, Nuovo album romano, Rom 1965, S. 4-6

ders., Seconda Roma, Rom 1966, S. 458ff.

Rom in frühen Photographien 1846-1878 aus römischen und dänischen Sammlungen, Ausst.-Katalog Museum Ludwig, Köln, Verlag Schirmer/Mosel, München 1978, ISBN 3-921375-25-8

John Hannavy: "Encyclopedia of Nineteenth-Century Photography", New York 2008, Routledge (2 Bände), ISBN 978-0-415-97235-2

Quelle

  1. Zitiert aus: John Hannavy: "Encyclopedia of Nineteenth-Century Photography", New York 2008, Routledge (2 Bände), ISBN 978-0-415-97235-2