Raymond Depardon

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bildreporter

Lebensdaten

(Villefranche-sur-Saône/F 06.07.1942 - lebt in Paris)

Werdegang

"Autor eines häufig die Grenze zum Konzeptuellen überschreitenden berichtenden Œuvres" [1]

Magnum-Mitglied

auch Dokumentar- und Spielfilme

Literatur

100 Jahre Metall im Bild, Fotodokumente zu Arbeit und Zeit, herausgegeben vom Vorstand der Industriegewerkschaft Metall, Text- und Bildredaktion Hans Christian Adam, Kurt Thomas Schmitzund Wilhelm Zimmermann, Bund Verlag GmbH, Köln 1991, ISBN 3-7663-2317-2

Hans-Michael Koetzle (Hg.), Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München o. J. (2002), ISBN 3-426-66479-8

Raymond Depardon: "Stille Zeugen", Berlin 1997, TAZ, ISBN 3-9803729-2-8, Reihe: "100 Fotos für die Pressefreiheit"

Raymond Depardon: "Manhattan out", Göttingen 2008, Steidl, ISBN 978-3-86521-704-2

Raymond Depardon: "Manicornio. La folie recluse", Göttingen 2013, Steidl, ISBN 978-3-86930-535-6

Raymond Depardon: "Berlin", Göttingen 2015, Steidl, ISBN 978-3-86930-838-8

Raymond Depardon: "Adieu Saigon", Göttingen 2015, Steidl, ISBN 978-3-86930-922-4

Quelle

  1. Zitiert aus: Hans-Michael Koetzle (Hg.), Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München o. J. (2002), ISBN 3-426-66479-8

Weitergehende Informationen