Philipp J. Bösel

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotograf und Grafikdesigner

Lebensdaten

(Köln 13.11.1961 - )

Werdegang

An der Middlesex University London studierte Philipp J. Bösel Film & Video in Art & Design und schloß sein Studium mit dem Master of Arts (M.A.) in Computing in Design ab. Seit 1989 arbeitet er beim WDR in Köln als Fotograf und Grafikdesigner. Er entwickelt graphische und gestalterische Konzepte für seine Photoprojekte.

Von 1992 bis 1997 hatte Philipp J. Bösel einen Lehrauftrag an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) in den Bereichen gestalter- und künstlerischen Projekten.

2015 erfolgte seine Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh)

Vita und Ausstellungen

1980 Regional Scholastic Art Awards Mutual of New York, Syracuse, USA

1981 Einzelausstellung in Köln Landschafts- und Porträt-Photographie

1984 Idee und photographisches Konzept: "die vermessene mauer" in 1000 Photographien Meter für Meter in Ihrer Erreichbarkeit zwischen Ost- und West-Berlin photographisch festgehalten. Realisiert mit Burkhard Maus | the measured wall | le mur (dé)mesuré

1985 "le mur (dé)mesuré" | "die vermessene mauer" | Erwerb der Kontaktbögen durch Aufnahme in die Photographische Sammlung der Bibliothèque Nationale de France

1985-86 Ausstellung "die vermessene mauer" im Aarhus Kunstmuseum, Dänemark

1985-88 Studium: Film & Video in Art & Design Middlesex University London, England, Postgraduate Certifikate in Art and Design

1988 Art & Computers Wanderausstellung der Cleveland Gallery Middlesbrough, Cleveland, England

1988 Master of Arts in Computing in Design, M.A.

1989-99 Fernsehdesign Westdeutscher Rundfunk Köln, Abteilung: Grafik-Trick-Foto

1991 Ausstellung im WDR, Computergrafiken

1992 Galerie "Kunstschalter" Computergrafiken, Photomontagen

1992-97 Lehrauftrag an der Kunsthochschule für Medien, Köln | Academy of Media Arts | im Bereich gestalterischer und künstlerischer Projekte. Mediengestaltung

1995 "Schwimmt Neptun?" Photo-Video Installation im Schwimmbad Ehrenfeld, Gemeinschafts-Ausstellung mit Marion Menzel

1995 Photo-Ausstellung Historisches Rathaus Köln

1996 Ehrenfelder Kunstverein e.V.tata96 von der Trommel ins Internet. rundum 1.Präsentation im Internet

1996 Im Rahmen des Symposiums "Vielfalt der Kulturen" eine Photoausstellung im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln

1996-99 Photos, Themengrafiken und Erklärstücke für das ARD-Studio Bonn | tagesschau | tagesthemen | Bericht aus Bonn

1997 Ehrenfelder Kunstverein e.V. Marathon, Video-Installation "Spectrum" galerie eyegenart. ProjektZone

1997 eineARTforum eine art ART Internet-Zeitung. aktiv und interaktive dieARTgenossen Kristian Blume, Gerd Struwe, philipp j. bösel

1998 Ein Sommer im Bunker, Ausstellung im Hochbunker Köln-Ehrenfeld

1998 Junge digitale Bilderkunst Galerie der vhs im Forum Leverkusen Ausstellung

1999 Kunstbahnhof Hamburg Altona "Schwimmt Neptun"

1999 ElbArt `99 Kunstausstellung im alten Elbtunnel, Hamburg

seit 2000 Webdesign und Photographie für die WDR Internet-Redaktion sowie Photoreportagen

2002 galerie holbein10 Istanbul gespiegelt | Unterwasser-Reflextionen

2005 "die vermessene mauer", Photographie-Auswahl / Exposition zum Thema "Zeitgenössische Deutsche Photographie anlässlich der Photo-Biennale "Pingyao International Photography Festival vom 16. bis 22.September 2oo5 (PIP) /China

2007 Agentur Alamy Stock Photography

2008 Saatchi Online Galerie London

2008 Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr.107 Seite R10 8. Mai 2008, Die vermessene Mauer. von Thomas Köster

2009 Aufnahme des Fotoprojekts "die vermessene mauer" der Fotografen Philipp J. Bösel und Burkhard Maus am 2. Juni 2009 in das Bundesarchiv in Koblenz, Bestand "Bild 210 Sammlung Bösel und Maus"

2009 Rosebuzz Magazin für Mode, Kunst und Design in Paris in ihrer September- Oktoberausgabe Nr 12/2009. Anatomie d'un mur

2009 Le Gazette de Berlin N° 34, Le mur (dé) mesure - Le Mur de Berlin capté en photo

2009 Photo Linie 5 Ausstellung Lenauforum e.V.

2009 galerie lichtblick images against walls

2009 Vom 9. bis zum 29.November ist "die vermessene mauer" (44 Photographien) vor dem Europäischem Paralament auf der Place du Luxembourg, montiert auf Tarpulin, mit einer Länge von 100 m mal 1,80 m Höhe im öffentlichem Raum zu sehen, auf der Place de l´Albertine bis zum 3.1.2010

2010 „Vergangenheit in 1000 Bildern, Philipp J. Bösel dokumentiert die Geschichte und den Charakter von Räumen. Mit seiner ´konzeptionellen Photographie´ möchte er mehr als den Moment festhalten.“ Kölner Stadt Anzeiger vom 6.1.2010, von Michaela Paus

2010 20. Internationale Photoszene Köln, "Movements & Moments", 3. bis 26. September 2010 Lenauforum e.V.

2011 "ID: identity portrait" Gemeinschaftsausstellung mit der Künstlergruppe "ein!gang" in der Tapetenfabrik Bonn-Beuel von 30. April bis zum 15. Mai 2011

2011 Le Mur de Berlin en photos sur 18 kilomètres par Gwendal Fossois (L´EXPRESS.fr) - par L´EXPRESS.fr - publié le 13/08/2011

2012 "Endstation ein Krankenhaus voller Kunst" vierzellenbad inhalation QR (Quick Response) "schnelle Antwort" (Vernissage 21.April bis zur Abrissparty am 26.August 2012)

2014: 22. Internationale Photoszene Köln[1] "time shift" 13. bis 26. September 2014 Galerie Display

2014: "Die Berliner Mauer 1984 von Westen aus gesehen" mit 1144 Fotografien limitierte Auflage 1144 Exemplare[2]

2015: Auf Vorschlag von Claus-Dieter Geissler (DGPh) und Max Regenberg (DGPh) ist Philipp J. Bösel vom Vorstand als Ordentliches Mitglied in die Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh) berufen worden.

Literatur

Philipp J. Bösel & Burkhard Maus: "Die Berliner Mauer 1984 von Westen aus gesehen", Dortmund 2014, Kettler Verlag, ISBN 978-3-86206-384-0

Weblinks

  • 22. Internationale Photoszene Köln
  • Verlag Kettler, ISBN 978-3-86206-345-1