Paul Selle

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atelier „Hermann Selle“ mit Paul Selle (rechts) und Ernst Eichgrün (2.v.r.), um 1890

Paul Selle (* 1841 in Potsdam; † 1906 in Potsdam)[1], Hoffotograf, Fotograf in Potsdam und Berlin 1872–ca. 1900.

Familie

Paul Selle war der jüngere Bruder von Hermann Selle (1836–1872), Hoffotograf in Potsdam.

Werdegang

  • Paul Selle übernahm 1872 das Fotoatelier seines verstorbenen Bruder in Potsdam und führte es rund 30 Jahre lang ähnlich erfolgreich weiter wie schon sein Bruder. Da er die Firma weiter unter "Hermann Selle" firmieren ließ, ist Paul Selle relativ unbekannt. Viele Fotos, die unter Hermann Selle veröffentlicht wurden, sind nach 1872 entstanden und damit Paul Selle zuzuschreiben.
  • Paul Selle besaß ein Doppelgrundstück östlich des Alten Marktes, Yorckstraße 4-5 in Potsdam, welches seine Erben an die Baptitische Gemeinde in Potsdam verkauften, die darauf ihr Gotteshaus errichtete.[2]
  • Das Fotoatelier "Hermann Selle", Inhaber Paul Selle ist nicht zu verwechseln mit dem zeitgleich in Potsdam bestehenden Atelier "Selle & Kuntze", Inhaber Gustav Selle (1854–1902) und Paul Kuntze (1848–1905).
  • Der Fotograf Ernst Eichgrün (1858–1925) lernte und arbeitete 1886–1899 bei Paul Selle.[3]

Atelier

  • Potsdam, Yorkstraße 4 (1859–1872, danach vom Bruder Paul fortgeführt). Das Studio bestand bis ca. 1900 unter dem Namen Hermann Selle.

Fotos

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andreas Kitschke, Die Kirchen der Potsdamer Kulturlandschaft, Berlin: Lukas 2017, S. 317.
  2. Andreas Kitschke, Die Kirchen der Potsdamer Kulturlandschaft, Berlin: Lukas 2017, S. 263.
  3. https://themator.museum-digital.de/ausgabe/showthema.php?m_tid=567&tid=673