Ludwig Hirschfeld-Mack

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Künstler, Pädagoge

Lebensdaten

(Frankfurt / Main 1893 - 1965 Sydney)

Werdegang

Vor 1914 Mitarbeit in väterlicher Lederwarenfabrik, 1914-18 Kriegsteilnahme, 1919 Studium Akademie Stuttgart bei Adolf Hölzel, 1920-25 Studium am Bauhaus in Weimar, dort 1922-23 reflektorische Lichtspiele,

1926-27 Lehrer Vorkurs Bauhochschule Weimar, 1927-29 Kunsterzieher an der Schule Wickersdorf bei Saalfeld, 1929-30 Professor PH Frankfurt/Oder, 1930-32 dto. PH Kiel, 1933-35 in Berlin, danach Emigration, 1936-40 Tätigkeit an mehreren Schulen in England, musikpädagogische Arbeit mit schwer Erziehbaren, 1940 britische Internierung in Australien, dort bis zum Tod Kunsterzieher, ab 1944 auch wieder Malerei

Literatur

Ausst.-Kat. Bauhausfotogafie, IfA Stuttgart 1983,

Ausst.Kat. Ludwig Hirschfeld-Mack, Frankfurt 2000

Quelle

Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar