Louis-Rémy Robert

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photograph

Lebensdaten

(Paris 1810 – 1882 Sèvres)

Werdegang

Aus einer Familie stammend, die große Maler hervorgebracht hat (insbesondere Jean-Louis Demarne, sein Großvater mütterlicherseits), und Künstler der Manufaktur in Sèvres, wie sein Vater Pierre-Rémy Robert, auf den er 1832 in der Funktion als Direktor der Glasmalerei folgte;

1848 wurde er Chef der Werkstätten für Malerei und Vergolderei, 1871 Manufakturverwalter bis zu seinem Ausscheiden 1879

1851 hatte er begonnen, sich für Photographie zu interessieren und war eng verbunden mit Henri-Victor Regnault und Olympe Aguado

Er war betraut mit der Durchführung einer Vorlesung in Photo-Chemie an der École des Ponts et Chaussées von 1858 bis 1872, das Jahr, in dem ihm Louis-Alphonse Davanne auf seine eigene Empfehlung hin nachfolgte

Mitglied der Societé Française de Photographie ab 1855


Seiner Funktion entsprechend wohnte er in Sèvres in der Manufaktur

Ausstellungen

Paris 1855, 57, 59, 67, 69 und 70

Brüssel 1856

London 1862

Ansichten aus Sèvres und Umgebung, vom Park von St. Cloud, vom Park und vom Schloss von Versailles, Ansichten aus der Bretagne und dem Jura, Reproduktionen von Erzeugnissen aus Sèvres

Themen

Portraits, Landschaften, Denkmäler, Gärten, urbane Szenen, Reproduktionen

Verfahren

Kollodium- und Albuminverfahren, Salzpapierabzüge, in Zusammenarbet mit Olympe Aguado auch Versuche mit Gallussäure (1858)

Literatur

Ausst.Kat. "Die Kalotypie in Frankreich", Essen 1965, Museum Folkwang

Regards sur la photographie en France au XIXe. siècle, 180 chefs-d’oeuvre du département des Estampes et de la Photographie, Bibliothèque nationale, Berger-Levrault, Paris 1980, ISBN 2-7013-0395-8

Quelle

Regards sur la photographie en France au XIXe. siècle, 180 chefs-d’oeuvre du département des Estampes et de la Photographie, Bibliothèque nationale, Berger-Levrault, Paris 1980, ISBN 2-7013-0395-8

Weitere Informationen

http://www.metmuseum.org/toah/hd/lrro/hd_lrro.htm