Julius Radermacher (II)

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Radermacher, früher Fotograf in Köln ca. 1860–1875.

Familie

Da die Quellenlage sehr dünn ist, hier eine Sammlung von Hinweisen zum familiären Umfeld:

  • 1852 M. Radermacher, Maler und Photograph, Schadowstr. 212 7/20, Düsseldorf
  • Radermacher, Mathias (Bonn 1804-1890 Düsseldorf)[1]
  • 1857 Abitur am Realgymnasium Düsseldorf: Eduard Radermacher, Photograph in Aachen.[2]

Werdegang

Julius Rademacher ist als Fotograf mit großbürgerlicher Kundschaft in den 1860er Jahren in Köln mit seinem carte de visites belegt.

Ateliers

  • Köln, Burgmauer 31 (1861–1865)
  • Köln, Fetthennen 17 (ab 1865 bis nach 1870)
  • Mühlheim (1870er)

Literatur

  • Werner Neite: Photographie in Köln 1839-1870. In: Jahrbuch des Kölnischen Geschichtsvereins, Band 46 (1975), S. 101–130.

Fotos

Einzelnachweise

  1. Bodo von Dewitz, Schatzhäuser der Photographie. Die Sammlung des Fürsten zu Wied. Steidl 1998, S. 250.
  2. http://wiki-de.genealogy.net/Mitgliederlisten,_Sch%C3%BClerlisten,_Vereinslisten