Josef Ott

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Ott (; † nach 1930 in Singen), Fotograf und Postkartenverleger in Singen (Hohentwiel) ca. 1890–nach 1929.

Werdegang

  • Ab ca. 1890 Atelier in Singen (Hohentwiel) am Bodensee.
  • Um 1900 Gründung eines "Kunstverlags", in dem Ott vor allem Postkarten mit Motiven der Region vertrieb, wobei er in der Regel die Fotos dazu selbst gemacht hat. Mindestens eine Monografie erschien bei ihm: Gebhard Gagg, Der Hohentwiel im Krieg und Frieden. Ein Führer mit zwei Situationsplänen der Festung. Verlag der Kunsthandlung von Jos. Ott in Singen (1905).
  • Wie im gesamten badischen Raum gab es um 1900, speziell auch in Singen als Schauplatz eines seiner Romane einen regelrechten Kult um den Schriftsteller Joseph Victor von Scheffel. Ott nutzte das aus, in dem er einige Postkarten dazu erstellte (s. Fotos).
  • 1929 (Adreßbuch der Photographie) noch aktiv.

Atelier

  • Singen a/H., Ecke Bahnhof Scheffelstraße (1894 belegt)

Auszeichnung

  • Hohe Auszeichnung von Sr. Durchlaucht Max Egon Fürst zu Fürstenberg mit hochdesselben Namenszug & Krone in Brillianten.

Fotos