Irmingard Pässler

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photographin

Lebensdaten

(Dresden 1907 - 05.09.2004 Salzburg )

Werdegang

Lehre bei Franz Fiedler, dann in Dresden selbstständig im gemeinsamen Studio mit ihrer Schwester Ilse Pässler

1939 Umzug mit ihrem Ehemann nach Prag, Name jetzt auch Irmingard Petrik-Pässler

nach 1945 lebte sie in Salzburg

Literatur

Ausst.Kat. Das Lichtbild, München 1930

Das deutsche Lichtbild. Jahresschau 1932.

Quelle

Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar

Weiterführende Informationen

Bildbeispiele auf den Seiten des Dresdner Bilderdiensts