Helene Bieberkraut

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photographin

Lebensdaten

(Köln 11.04.1896 – 1983 Jerusalem/Israel)

Werdegang

geb. Helene Joseph

1914 von Oberursel bei Frankfurt/Main nach München zum Studium an der dortigen Fotoschule

1916 Rückkehr nach Oberursel

1928 Heirat mit dem Maler und Graphiker James Bieberkraut in Rothenberg ob der Tauber, im selben Jahr Umzug des Paares nach München

1930 Eröffnung eines Portraitstudios in München in der Linprunstraße 69

Kinderbildnisse, Architektur- und Werbephotographie

1934 Emigration nach Palästina, dort photographische Dokumentation der Restaurierung alter Gemälde und Papyrusrollen ihres Mannes sowie archäologischer Ausgrabungen

Archiv

The Eliasef Robinson Tel Aviv Collection, Stanfort University

Literatur

Tatjana Neef (Hg.), Unbelichtet – unexposed, Münchner Fotografen im Exil, erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum München, Kehrer Verlag, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-86828-130-9

Quelle

Tatjana Neef (Hg.), Unbelichtet – unexposed, Münchner Fotografen im Exil, erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum München, Kehrer Verlag, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-86828-130-9