Georg Bauer

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Bauer, Fotograf, 1878 in Augsburg

Im Augsburger Adressbuch von 1878 ist das Fotoatelier Georg Bauer, Zwerchgasse 3 verzeichnet. Nach Franz Häussler (s. Literatur) gibt es keine weitere archivalischen Nachweise oder Fotobelege von ihm.

Häussler findet aber einen Fotografen Johann Bauer, der 1878 einer der vielen Bewohner des Mietshauses Zwerchgasse 3 wird. Dieser Johann Bauer wird schon 1866 als Fotograf in Augsburg genannt[1] Ist Johann gleich Georg?
Ein weiterer Fotograf Bauer in Augsburg war August Bauer, der 1858–1868 ein Fotoatelier in der Jesuitengasse hatte (Frank Häussler, S. 38) und im November 1861 in Augsburg Josepha Schwarz geheiratet hatte.[2] Ihm folgten Max Anzinger 1858–1873 und Xaver Haas, der ab 1873 das Atelier 24 Jahre lang führte. Auch von August Bauer könnte es eine Verbindung zu besagtem Georg geben.
Jüngster Atelierfotograf namens Bauer in Ausgsburg war Anton Bauer († 19. Juni 1939 in Augsburg), der 1907 das Atelier Kurze Wertachstraße übernahm und bis zu seinem Tod führte (Frank Häussler, S. 186).

Literatur

  • Franz Häussler, Fotografie in Augsburg, 1839 bis 1900. Mit einem Bildteil den Fotoschätzen des Stadtarchivs Augsburg. Augsburg: Wißner 2004, S. 193.
  • Heinz Gebhardt, Königlich Bayerische Photographie. Verlag Laterna magica Joachim F. Richter, München 1978, ISBN 3-87467-129-1, S. 319.

Einzelnachweise

  1. Intelligenz-Blatt und wöchentlicher Anzeiger der königlich baierischen Stadt Augsburg 1866, S. 143 (Tod einer acht Monate alten Tochter).
  2. Verehelichungsgesuch vom 20. Nov. 1961. In: Augsburger Anzeigenblatt 1861.