Friedrich Raps

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Raps (* um 1822), Maler und Fotograf in Köln 1855 – ca. 1880.

Familie

Friedrich Raps war mit Catharina Baumann verheiratet. Ihr Sohn August Raps (* 23. Januar 1865 in Köln; † 20. April 1920 in Berlin) war Physiker, Vorstandsmitglied von Siemens & Halske, Erfinder der nach ihm benannten Quecksilber-Expansionsluftpumpe.[1]

Werdegang

  • Als als 33jähriger Maler aus München kommend ließ sich Friedrich Raps mit Genehmigung des Stadtrats vom 21. Dezember 1855 in Köln, Martinistr. 5 nieder.
  • Er gründete die Firma "Fa. S. Sallinger & Cie.", die auch auf allen seinen carte de visites reverso angegeben ist.
  • Um 1865 Anfrage des Fotografen Friedrich Raps an den Magistrat Gemälde bzw. Kunstwerke aus Kölner Museen fotografieren zu dürfen. [2]
  • Das Atelier bestand bis mindestens 1870.

Ateliers

  • Köln, Martinistr. 5 (1855–1859)
  • Köln, Hof 8-13 (1859–1861)
  • Köln, Comödienstr. 16 (ab 1861)

Literatur

  • Werner Neite, Die Photographie in Köln 1839-1870, in: Jahrbuch des Kölnischen Geschichtsvereins, Band 46 (1975), S. 101-131; hier: S. 104, 116.
  • Bilder machen Leute, Die Inszenierung des Menschen in der Fotografie, mit Beiträgen von Bodo von Dewitz, Wolfgang Horbert, Britta Köhn, Roswitha Neu-Kock, Danièle Perrier und Katrin Seidel, Katalog zur Ausstellung im Landesmuseum Koblenz, Verlag Hatje Cantz, Ostfildern 2008, ISBN 978-3-7757-2170-7
  • Bodo von Dewitz, Schatzhäuser der Photographie. Die Sammlung des Fürsten zu Wied. [Ausstellungskatalog] Köln: Steidl 1998.

Fotos

Weblinks

Einzelnachweise

  1. https://www.deutsche-biographie.de/sfz104364.html
  2. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=2&klassId=17&id=02469&expandId=8

Galerie