Elfriede Reichelt

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photographin

Lebensdaten

(Bad Kreuznach 1884 - 1951 München)

Werdegang

1906-08 Ausbildung an der Staatlichen Lehranstalt in München

1910-35 mit eigenem Atelier in Breslau

Heirat (verh. Wieland)

ab 1936 in Ulm tätig

in den zwanziger und dreißiger Jahren viele Publikationen von Portraits, Kinderbildern und Aktphotographien

Mitglied der GDL 1926-50

nach 1945 in München tätig

Archiv

Fotomuseum im Stadtmuseum München

Literatur

Fritz Matthies-Masuren: "Die Photographische Kunst im Jahre 1909", Halle an der Saale 1908, Verlag Wilhelm Knapp

otographische Rundschau und Mitteilungen, Zeitschrift für Freunde der Photographie, herausgegeben von Chemiker Paul Hanneke, Berlin, Prof. Dr. Luther, Dresden, und F. Matthies-Masuren, Halle a. S., 52. Jahrgang, Photographische Verlagsgesellschaft, Halle a. S. 1915, Heft 5

Internationale Ausstellung Das Lichtbild. München 1930. Veranstaltet vom Münchner Bund und dem Verein Ausstellungspark München EV. [Auf Titelblatt: Juni-Sept. Führer durch die Ausstellung. - Leitung der Ausstellung: Josef M. Jurinek. Technischer Sachverständiger: E. Wasow. Geschichtliche Abteilung: Franz Roh].

Prof. O. Mente und F. Matthies-Masuren, Das Atelier des Photographen, 37. Jahrgang 1930, Druck und Verlag von Wilhelm Knapp, Halle/Saale 1930

Ausst.Kat. Fotografie 1919-1979 Made in Germany, Die GDL-Fotografen, München 1979, S.208-211

Ausst.Kat. Fotografieren hieß teilnehmen, Essen 1994

Verena Faber: "Elfriede Reichelt (1883-1953). Atelierfotografie zwischen Tradition und Moderne: Mit einem Verzeichnis der Werke", München 2011, Dissertation an der LMU München: Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften

Quelle

Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar

Weiterführende Informationen

Eintrag bei Wikipedia