David Douglas Duncan

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotograf

Lebensdaten

( Kansas City, Missouri 23.01.1916 - 07.11.2018 Südfrankreich)

Werdegang

US-amerikanischer Fotojournalist und Kriegsfotograf

wurde hauptsächlich durch seine dramatischen, teilweise kritischen Kriegsfotografien bekannt sowie durch seine Fotoessays über Pablo Picasso, die er in mehreren Bildbänden veröffentlichte

Publikationen

Eigenständige Publikationen, Monographien

David Douglas Duncan: "This is War!", 1951

The private world of Pablo Picasso, by David Douglas Duncan, The Ridge Press, New York 1958

David Douglas Duncan: "Der Kreml. Seine Schätze und seine Geschichte", Düsseldorf 1960, Econ

David Douglas Duncan: "Der passionierte Augenzeuge", Köln 1966, Verlag Wissenschaft und Politik

David Douglas Duncan, Prismatics, Die Entdeckung einer neuen Welt, Econ Verlag, Düsseldorf/Wien 1973

David Douglas Duncan: "Picassos letztes Selbstporträt", München 1977, Hirmer, ISBN 3-7774-2850-7

David Douglas Duncan: "Viva Picasso", Wien 1981, Molden, ISBN 3-217-01203-8

David Douglas Duncan, Picasso mit ein Porträt, Benteli Verlag,Bern 1996, ISBN 3-7165-1024-6

David Douglas Duncan: "Yo-Yo entführt in der Provence", Bern 2010, Benteli, ISBN 978-3-7165-1606-5

Bild- und Textbeiträge

Willfried Baatz (Hg.), Geschichte der Fotografie, Mit einem Vorwort von L. Fritz Gruber, DuMont-Schnellkurs, Köln 1997, ISBN 3-7701-3616-0

Hans-Michael Koetzle (Hg.), Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München o. J. (2002), ISBN 3-426-66479-8

Zeitungen, Zeitschriften

Nachruf Süddeutsche Zeitung vom 11.06.2018 {{SORTIERUNG: Duncan, David Douglas

Quelle

Willfried Baatz (Hg.), Geschichte der Fotografie, Mit einem Vorwort von L. Fritz Gruber, DuMont-Schnellkurs, Köln 1997, ISBN 3-7701-3616-0

Weitere Informationen