Arvid Gutschow

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photograph

Lebensdaten

(Hamburg 02.10.1900 - 14.05.1984 Seebergen bei Bremen)

Werdegang

Gutschow war als Fotograf Autodidakt. Schon früh am Medium interessiert fertigte er seine ersten Aufnahmen mit der Ausrüstung des Vaters.

Sein Jurastudium finanzierte er ganz wesentlich aus dem Verkauf von Fotografien. Seine Arbeiten konnte er in renommierten Zeitschriften wie Atlantis, Die Koralle oder AMG Photogrtaphie veröffentlichen.

Sein fotografisches Interesse galt der Natur, Kulturlandschaften und Technik nach Maßgabe eines an Formen und Strukturen interessierten (einengenden) Blicks.

Nach Abschluss des Studiums war er in leitender Stellung in der Hamburger Senatsverwaltung tätig.

Nach Beendigung seiner Berufstätigkeit widmete er sich in verstärktem Maße Umwelt- und Agrarthemen. Dabei entstanden zwischen 1951 und 1956 Bildserien aus der Umgebung seines Wohnortes Seebergen sowie Industrieaufnahmen (Hanomag, AG Weser).

Ab 1956 beschäftigte ihn die Fotografie nur noch sporadisch auf Reisen nach Indien. Er setzte sich danach intensiv mit Fragen der Umweltzerstörung und Problemen der Dritten Welt auseinander.

Werk

Hans Jürgen Sieker (entn. Hans-Michael Koetzle, Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemer Knaur 2002) beschreibt Gutschows Werk umfassend und präzise wie folgt:

"Arvid Gutschow war vielleicht der erste Fotograf, der sich die neuen, von der Tradition befreiten Gestaltungsmittel ganz selbstverständlich bei der Realisierung einer umfangreichen themenbezogenen Bildserie zunutze machte. Dabei unterlag er nie der Versuchung, die formalen Aspekte seiner Fotografie überzubetonen. [...] Vielmehr hat er trotz eines stark ausgeprägten gestalterischen Willens die Fotografie als abbildendes Medium betrachtet, bei dem es darauf ankommt, in einem vorgefundenen Bildgegenstand das Wesentliche zu ersehen und dies durch die ´richtige´ Wahl des Ausschnitts, der Perspektive und des (vorhandenen) Lichts zum Ausdruck zu bringen."

Ausstellungen

1929 war Arvid Gutschow mit 23 Aufnahmen an der wegweisenden Ausstellung ´Film und Foto´ in Stuttgart beteiligt.

Publikationen

Bücher

Neben seinen Veröffentlichungen in illustrierten Zeitschriften ist sein Werk ´See, Sand, Sonne - 75 photographische Aufnahmen von Meer, Watt, Strand, Dünen und Küstenpflanzen´, mit einer Einleitung von Hans Leip, Gebr. Enoch Verlag, Hamburg 1930, seine wohl wesentliche Publikation. Die stark von der Neuen Sachlichkeit geprägte Sichtweise zeigt seine Sonderstellung in einer stark der Tradition verpflichteten Zeit

Franz Roh und Jan Tschichold (Hg.), foto-auge / oeil et photo / photo-eye, Photos von Eugène Atget, Arvid Gutschow, Andreas Feininger, Florence Henri, El Lissitzky, Max Burchartz, John Heartfield, Günther Petschow, Sasha Stone, Hans Finsler, Riebicke, Feuerstein, Teige, Vordemberge Gildewart, Jan Tschichold, Man Ray, Max Ernst, Brett Weston, Herbert Bayer, Piet Zwart, Moholy-Nagy, Paul Schuitema, Edward Weston, Maurice Tabard, Mesens, Peterhans, George Grosz, Renger-Patzsch, Grete Vester, Rohrbach, Jan Kamann, Hannah Höch, Benesch-Müller, Hans Leistikow, Franz Roh, Umbo, Willi Baumeister, Walter Funkat, Akademischer Verlag Dr. Fritz Wedekind & Co., Stuttgart 1929

Martin Hürlimann (Hg.), Das Mittelmeer, Landschaft, Baukunst und Volksleben im Kreise des Mittelländischen Meeres, Fotos überw. von Martin Hürlimann, daneben von Werner Conitz (2), Franz Fiedler (2), Leif Geiges (1), Arvid Gutschow (1), Walter Hege (2), Fritz Henle (15), Paul John (3), Bernd Lohse (6), Walter Mittelholzer (3), Schall Frères (7), Ilse Steinhoff (7), Carl Strüwe (2), Hanns Tschira (3), Dr. Paul Wolff & Tritschler (4) u.a., Atlantis-Verlag, Berlin/Zürich 1937

Das deutsche Lichtbild. Jahresschau 1931. Dem verdienten Forscher auf den Gebieten der angewanden und wissenschaftlichen Photographie Seiner Exzellenz Feldmarschallleutnant Dr. h.c. Arthur Freiherrn von Hübl in herzlicher Dankbarkeit und aufrichtiger Verehrung gewidmet.

Das deutsche Lichtbild. Jahresschau 1932.

Hans-Michael Koetzle (Hg.), Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München o. J. (2002), ISBN 3-426-66479-8

Monika Faber und Klaus Albrecht Schröder (Hg.), Das Auge und der Apparat, Die Fotosammlung der Albertina, Ausstellungskatalog, Verlag Seuil/Hatje Cantz, Paris/Ostfildern 2003, ISBN 2-02-059244-4

Stefanie Odenthal (Hrsg.): "Arvid Gutschow. Bedeutend und fast vergessen", Ostfilern 2013, Hatje Cantz, ISBN 978-3-7757-3536-0

Zeitschriften

Atlantis - Länder, Völker, Reisen, darin: „Watt und Acker“, 2 Photos von Arvid Gutschow, sowie „Deutsche Orchideen“ mit 10 Photos von Ernst Fuhrmann, Verlag Ernst Wasmuth, Berlin/Wien/Zürich, Heft 7 vom Juli 1930

Atlantis, Länder, Völker, Reisen, darin: „Fischer und Fischernetzte“ sowie „Hungertücher des Mittelalters“ mit Fotos von Arvid Gutschow, ferner Fotos von Werner G. Krug, M. Hürlimann, R. Kegel-Person, H. Koehn und Hehmke-Winterer, Atlantis-Verlag, Berlin/Zürich, Heft 4 vom April 1935

Dr. Hans Schröder, Vierländer Huthalter, mit 5 Photos von Arvid Gutschow, in: Monatsschrift Atlantis, Atlantis Verlag, Berlin, Heft 2/1939

Quelle

Hans-Michael Koetzle, Das Lexikon der Fotografen 1900 bis heute, Droemer Knaur, München 2002