Annelise Lehmann-Tovote

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Photographin

Lebensdaten

(Hildesheim 1908 - 1968 Tübingen)

Werdegang

geb. als: Annelise Tovote

Kunstgewerbeschule Hildesheim

Photographenlehre ebenda

1928-29 Meisterklasse Bayerische Staatslehranstalt München unter Willy Zielke

1929-31 Portraitatelier in Hildesheim

1931-33 als Werbephotographin beim Beyer-Verlag in Leipzig

1933-43 mit ihrem Mann Dr. Edgar Lehmann in Leipzig selbstständig

1949 neues Atelier in Lützelsachsen an der Bergstraße

1950-59 Atelier in Tübingen

Mitglied der GDL 1952-60

Publikationen

Photo-Magazin, darin: Josef Kessel – „Richard Gerling, siebzig Jahre“, ferner Beitrag „Aus der Welt des Theaters“ mit Fotos von Ruth Wilhelmi, Beitrag „Märchen und Legenden ...“ von Prof. Dr. Erich Stenger sowie Fotos von Toni Schneiders, Hans Saebens, Albert Huber, Wilhelm Debus, Hannes Rosenberg, Heinz Müller-Brunke, Hermann Clausing, Paul Nathrath, Fritz Christian, Berta Himmler („Hände“), Lehmann-Tovote (Photogramme), Hanns Hubmann, Theo Felten, Arnold Petersen, Marta Hoepffner u.a., Heering Verlag, Seebruck, Heft 11/1949

Deutsches Kunsthandwerk 1953, hg. vom Institut für angewandte Kunst, Fotos von Walter Danz, Halle (1), Willy Gursky, Leipzig (2), Louis Held, Weimar (2), Prof. Edm. Kesting, Birkenwerder (2), Lehmann-Tovote, Leipzig (2), Heinrich Loew, Leipzig (2), Willy Moegle, Stuttgart (2), Prof. Joh. Widmann, Leipzig (1), Heinrich Ziegler, Halle (1) u.v.a., VEB Verlag der unst, Dresden o. J. (1953)

Ausst.Kat. Fotografie 1919-1979 Made in Germany. Die GDL-Fotografen, München Frankfurt 1979, S.208-211

Frauenobjektiv. Fotografinnen 1940 bis 1950. Hg. Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn. [Red. Petra Rösgen].

Quelle

Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar