Theodor Andersen

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anzeige
Kabinettkarte (Genrebild) Andersen & Klemm

Theodor Andersen (*; † Anfang 1905 in Stuttgart)[1], Hoffotograf in Stuttgart 1885–1905.

Werdegang

  • Theodor Andersen betrieb von 1885–1894 zusammen mit seinem Partner Wilhelm Klemm (1860-1929) ein Fotoatelier in Stuttgart. Das Atelier firmierte unter „Andersen & Klemm“ und befand sich in der Charlottenstraße 8. Am 29. Oktober 1891 erhielten beide Fotografen den Hoffotografentitel.[2]
  • 1894 trennten sich die beiden Fotografen. Wilhelm Klemm eröffnete ein Fotoatelier in Schwäbisch Hall, Ackeranlage 2,[3] während Andersen das Atelier in Stuttgart bis 1905 weiter betrieb.
  • Andersen hatte auch eine Filiale in Reutlingen, Kaiserstraße 31, die 1892[4] gegründet worden war und um 1905 von Carl Schmalz übernommen wurde.[5] Er wurde noch 1926 genannt.[6] 1929 war Hans Merkel Inhaber der Firma „Reutlinger Vergrößerungsanstalt Karl Schmalz“.[4]
  • Neben der Porträtfotografie stellte Andersen auch Genrefotos her (Bsp. die Enkelin mit der Großmutter), außerdem fotografierte er Ereignisse in Stuttgart.
  • 1905 fotografierte er die Stuttgarter Schillertage anlässlich 100. Todestag am 9. Mai 1905. Die Fotos wurden in einem gleichnamigen Buch veröffentlicht.[7]
  • 1905, nach Andersens Tod übernahm des bisheriger Leiter, Paul Günther († vor 1929[8]), das Geschäft in Stuttgart und führte es unter dem alten Namen weiter.[9][10] Im gleichen Jahr wurde Günther von Ihrer Majestät der Königin Charlotte von Württemberg das Prädikat Hofphotograph verliehen.[9] Am 25. Febr. 1909 folgte der Titel als Königlich Württembergischer Hoflieferant.[2]. Er war Mitglied in der Photographischen Gesellschaft Wien (1912).[11]

Ateliers

  • Stuttgart, Charlottenstraße 8 (Andersen & Klemm 1885–1894, Th. Andersen 1895–1905, Nachfolger: Paul Günther)
  • Reutlingen, Kaiserstraße 31 (Filiale 1892–1905, Nachfolger: Carl Schmalz)

Literatur

  • Bodo von Dewitz und Wolfgang Horbert (Hg.), Schatzhäuser der Photographie. Die Sammlung des Fürsten zu Wied. (Ausstellungskatalog Museum Ludwig/Agfa Photo-Historama Köln). Göttingen: Steidl 1998, ISBN 3-88243-624-7.

Fotos

Auszeichnungen

  • 1891 Ernennung zum Hof-Photographen Ihrer Majestät der Königin (Kgl. Württembergischer Hoflieferant)[2]

Mitarbeiter

  • Franz Xaver Simson (1867–1944), Hoffotograf in Rosenheim, war 1885 bis 1889 als Gehilfe im Fotoatelier Andersen & Klemm in Stuttgart tätig.[12]

Einzelnachweise

  1. Photographische Chronik, Band 12 (1905), S. 120.
  2. 2,0 2,1 2,2 https://archiv-altshausen.de.tl/W.ue.rttembergische-Hoflieferanten-1850_1918.htm
  3. Adressbuch der Photographie 1929, S.334.
  4. 4,0 4,1 Adressbuch der Photographie 1929, S. 329: Reutlinger Vergrößerungsanstalt Karl Schmalz. Kaiserstr. 31 und Tübinger Str. 72, Inh. Gl. Hans Merkel, gegr. 1892.
  5. http://www.fotorevers.eu/de/ort/Reutlingen/1897/
  6. Nachrichtenblatt für das Photographenhandwerk, Band 33 (1926), S. 275.
  7. Stuttgarter Schillertage anläßlich 100. Todestag am 9. Mai 1905 anschauen!
  8. Adressbuch der Photographie 1929, S. 399: Theodor Andersen Nachf. Paul Günther`s Erbin, Stuttgart.
  9. 9,0 9,1 Photographische Chronik, Band 12 (1905), S. 250.
  10. Photographische Chronik, Band 13 (1906), S. 424.
  11. Photographische Korrespondenz, Band 49 (1912), S. 508.
  12. Biografie von Franz Xaver Simson

Gallerie