Dietrich Maguhn

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bildjournalist, Kameramann

Lebensdaten

(geb. 1936 in Ostpreußen, lebt in Köln)

Werdegang

Dietrich Maguhn erlernte sein Metier während seiner Ausbildung als Kino-Kaufmann bei Foto Lambertin in Köln. Gleichzeitig machte er dort eine Ausbildung zum Bildjournalisten. Ab 1957 arbeitete er zusammen mit dem Kölner Fotografen Walter Dick als Bildjournalist für Tageszeitungen, Magazine und den Westdeutschen Rundfunk (WDR). Er wirkte an mehreren Buchpublikationen Walter Dicks mit.

Seit 1963 war Dietrich Maguhn als Kameramann für den WDR tätig, u.a. für Werner Höfers Hier und Heute. Für den 1965 erstellten Bildband Walter Dicks ´Köln - damals, gestern, heute´ stellte er die Fotos zusammen und aktualisierte sie jeweils für die folgenden 12 Auflagen.

Die Tätigkeit als Kameramann - sie hatte ihn bis Nairobi und Washington gebracht - endete mit seiner Pensionierung 1991.

Werk

Das fotografische Werk Dietrich Maguhns orientiert sich weitestgehend an seiner bildjournalistischen Aufgabenstellung. Mal ist es ein asiatische Frauendelegation, die die Gattin von Bundespräsident Lübke in Bonn besucht, mal sind es Szenen aus Kölner Freibädern, mal ein Karnevals-Bützchen zwischen Ehrenpräsident und Funkemariechen, und mal haben auch drei Straßenarbeiter mit blanken Oberkörpern beim Presslufthämmern auf einer Betonplatte sein Interesse gefunden. Das Werk ist breit gefächert.

Publikationen

Peter Fuchs, Köln – damals, gestern, heute, Fotos von Dieter Maguhn, Hermann Claasen, Ruth Lauterbach, C. Hartzenbusch, Walter Dick, Hugo Schmölz, Walter Moog, Peter Fischer, Sigurd Greven u.a., Greven Verlag, Köln 1965

Peter Fuchs, Theo Burauen, Oberbürgermeister von Köln – Ein biographischer Bildbericht, Fotos überwiegend (49) von Walter Dick, darüber hinaus von Peter Fischer, W. Hartmann, J. Josuweck, A. Koch, E. Lambertin, D. Maguhn, Wirtz u.a., Greven Verlag, Köln 1966

Köln, herausgegeben von der Stadt Köln, Fotos von Chargesheimer (9), Hermann Claasen (3), Dick (11), Felten (9), Fischer (2), Hartzenbusch (2), Held (2), Dr. Jesse (2), Alfred Koch (3), Lambertin (1), Maguhn (1), Maitek (1), Moog (1), Schmölz & Ulrich (3) u.a., Greven Verlag, Köln 1967

Peter Fuchs (Hg.), Köln – Wesen, Werden, Wirken, Fotos überwiegend von Heinz Held (24) und Henry Maitek (39), daneben Einzelfotos von K. Barisch, R. Becker, H. Claasen, F. Damm, W. Dick, S. Greven, H. Jansen, H. Koch, R. Lauterbach, D. Maguhn, W. Mantz, W. Moog, E. Postel, H. Rahskopff, Dr. Salchow, H. Schmölz, H. U. Wiersch u. a., Greven Verlag, Köln 1968

Reinhard Matz und Wolfgang Vollmer (Hg.), Köln nach dem Krieg – Leben, Kultur, Stadt 1950-1990, Greven Verlag, Köln 2014, ISBN 978-3-7743-0628-8

Quellen

www.bilderbuch-koeln.de