Anita Augspurg

Aus FotografenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. jur., Frauenrechtlerin, Photographin

Lebensdaten

(Verden/Aller 1857 - 1934 Zürich)

Werdegang

1872-75 Mitarbeit in väterlicher Kanzlei

1876-79 Lehrerstudium in Berlin

1880-85 Tätigkeit als Schauspielerin an Berliner Bühnen

1886 Zusammentreffen mit Sophia Goudstikker

1887 Gründung des Atelier Elvira in München

1896 aus dem Unternehmen ausgeschieden

1893-97 Jurastudium in Zürich und Aufnahme politischer Tätigkeiten

Literatur

  • Rudolf Herz, Brigitte Bruns, Hof-Atelier Elvira, 1887-1928. Ästheten, Emanzen, Aristokraten. Ausstellung des Fotomuseums im Münchner Stadtmuseum 13. Dezember 1985 bis 2. März 1986.
  • Franz Häussler, Fotografie in Augsburg, 1839 bis 1900. Mit einem Bildteil aus den Fotoschätzen des Stadtarchivs Augsburg. Augsburg: Wißner 2004, S. 154-155.
  • Heinz Gebhardt, Königlich Bayerische Photographie, Verlag Laterna magica Joachim F. Richter, München 1978, ISBN 3-87467-129-1, S. 319.
  • Ausstellungskatalog "Das Auge des Zyklopen", München 1989, Münchner Stadtmuseum.

Quelle

  • Prof. Dr. Rolf Sachsse, HBK Saar

Weiterführende Informationen

Eintrag bei Wikipedia